Nachhaltigkeit

Die Erde

wunderschön und einzigartig, schenkt sie alles, was wir zum Leben brauchen.
Wir lieben unseren Planeten, und folglich tragen wir auch Verantwortung für ihn.
Mit dem „EARTH LOVE“ Logo, möchten wir Euch einfach und transparent zeigen, wie wir zukunftsfähige Lösungen im Bereich Zahnpflege entwickeln und wie wir jetzt schon nachhaltig handeln.

WENIGER PLASTIKMÜLL

Im Durchschnitt verbraucht ein Deutscher während seines Lebens 134 Zahnbürsten und 344 Tuben Zahnpasta. *
Das sind fast 10kg Plastik!
Der Müll und die Gifte, die bei der Herstellung entstehen, tauchen in dieser Rechnung nicht einmal auf.

Unsere Produktion
In unserem Unternehmen fällt extrem wenig Abfall an. Die SWAK Experience UG kommt sogar ohne Restmülltonne aus: wir brauchen sie einfach nicht. Papiermüll entsteht kaum, da wir die meisten Kartons und Füllmaterialien, die wir im Arbeitsalltag erhalten, für den Versand wiederverwerten können. Plastikmüll entsteht nur in geringen Mengen und bleibt mit monatlich etwa 1-2 gelben Säcken weit unter dem, was eine dreiköpfige Familie an Plastikmüll verursacht.

Unsere Produkte
Wir vermeiden Plastik wo immer es geht.
Wer statt einer üblichen Zahnbürste eine SWAK benutzt, senkt seinen Plastikverbrauch in diesem Bereich quasi auf Null. Im Jahr 2019 haben wir z.B. 46.000 Produkte verkauft. Dabei haben wir gerade mal 50 kg Plastik in den Umlauf gebracht. Bei normalen Zahnpflegeprodukten wäre etwa 1,4 Tonnen Plastikmüll entstanden. Und wir arbeiten ständig daran, dass es noch weniger wird.

STANDORT

SWAK-Firmengebäude

Unser Firmensitz
Die SWAK-Zentrale im Hunsrück ist ein kompaktes Gebäude aus wiederverwendeten Bürocontainern, die zusätzlich mit Holzwolle gedämmt wurden. Beheizt wird das ganze Gebäude mit Holzpellets. Unser Strom kommt natürlich von EWS Schönau.

Unsere Mitarbeiter
Fast alle unsere Mitarbeiter wohnen im gleichen Ort, oder arbeiten von Zuhause aus.
Somit werden die Wege zur Arbeit mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurückgelegt.
Besser geht’s nicht.

NACHHALTIGES DESIGN

Design bedeutet nicht nur etwas toll aussehen zu lassen. Es bestimmt auch die Funktion einer Sache.
Wir designen unsere Produkte so, dass eine bestmögliche Balance aus Funktion, Ästhetik, Langlebigkeit und Kreislauffähigkeit entsteht. Nach diesen Kriterien suchen wir die Materialien aus und gestalten den Fertigungsprozess.

Hier zeigen wir Dir, was unsere Produkte zu revolutionären Öko-Multitalenten macht:

 

 

 

  • Der stabile Griff besteht aus biobasiertem Kunststoff, der aus FairTraid Zucker gewonnen wird. Er ist vegan und GMO-frei.
  • Funktioniert ohne Wasser
  • Vermeidet Plastikmüll /Zero Waste
  • Verpackung aus Pappe
  • Hergestellt in Deutschland
Anmerkung:
Die SWAK-Zahnbürste hat aus mehreren Gründen keinen Holzgriff. Dieser hätte eine kürzere Lebensdauer, da der Ständige Kontakt mit Speichel das Holz zersetzt. Er müsste nach ein paar Monaten ausgetauscht werden. Auf die Jahre gesehen, ist der Griff aus Biokunststoff also umweltfreundlicher und günstiger.

 

  • Nachwachsender Rohstoff
  • Biologisch abbaubar
  • Verpackung aus Pappe
  • Hergestellt in Deutschland
Anmerkung:
Umweltfreundlicher können die Zähne wohl kaum geputzt werden, da die Wechselköpfe aus reinem Holz bestehen. Leider wächst das Zahnputzholz Miswak nicht in Deutschland und es gibt auch kein vergleichbar geeignetes Holz in Europa. Daher ist der einzige Wermutstropfen der lange Transportweg.

 

  • Getrocknetes Zahnputzholz, Zahnbürste aus der Natur
  • Nachwachsender Rohstoff
  • Verpackung aus Papier
  • Funktioniert ohne Wasser
Anmerkung:
Das getrocknete Miswak ist wohl das nachhaltigste Produkt in unserem Sortiment. In Pappe oder unverpackt erhältlich, ist es unverarbeitet und pur, mit ein bisschen Übung eine wirkliche Alternative zur Zahnbürste.

 

  • Nachwachsender Rohstoff
  • Biologisch abbaubar
  • Funktioniert ohne Wasser
Anmerkung:
Das frische Miswak hat einen großen Nachteil, um frisch zu bleiben braucht es eine Kunststoffverpackung. Kleines Trostpflaster, landet die Folile aus PE und Nylon im Plastikmüll, lässt sie sich hervorragend recyclen.

 

  • Nachwachsender Rohstoff
  • Biologisch abbaubar
  • Verpackung aus Papier
Anmerkung:
Süßholz eignet sich leider nicht ganz so gut zum Zähneputzen wie Miswak, weshalb wir es nicht für die SWAK-Zahnbürste verwenden. Allerdings können wir es in Bio-Qualität in Spanien und der Türkei kaufen und haben damit kürzere Transportwege als beim Miswak.

 

  • Das SWAK- Zahnöl besteht aus biologisch angebautem Sesamöl, angereichert mit verschiedenen biologischen ätherische Ölen und natürlichen Extrakten. Es ist sehr ergiebig und hat deutlich weniger Kunststoff als eine Zahpastatube.
  • Hergestellt in Deutschland
Anmerkung:
Das Zähnöl ist sehr ergiebig. Der Deckel und der Ausguss des Fläschchens sind allerdings aus einem herkömmlichen Kunststoff. Bisher konnten wir noch keine Alternative dazu finden.

 

  • Natürlicher Rohstoffe
  • Komplett plastikfrei abgefüllt im Glas mit Holzdeckel
  • Hergestellt in Deutschland
Anmerkung:
Das Zahnsalz ist noch ergiebiger als das Zahn-Öl. Mit dem neuen Deckel aus Holz ist es komplett plastikfrei verpackt. Das Zahnsalz ist der nachhaltigste Zahnpflegezusatz den wir kennen.

 

  • Aus Edelstahl (besonders langlebig)
  • Plastikfrei
  • Verpackung aus Pappe
Anmerkung:
Wie gutes Besteck, könnt ihr dieses einfache Pflegeutensil wahrscheinlich noch euren Enkeln vererben. Und was ist nachhaltiger als Wiederverwendung. 😉

 

  • Nachwachsender Rohstoff
  • Biologisch abbaubar
  • Verpackung aus Pappe
Anmerkung:
Warum Zahnbürsten in Plastik transportieren, wenn es in Holz genau so gut geht? Bambus wächst schnell und ist ein wirklich nachhaltiger Rohstoff. Aktuell kommen die SWAK-Zahnbürstenetuis noch aus China, aber vielleicht ist in Zukunft sogar eine deutsche Produktion möglich?

 

  • Plastikfrei
  • Kompostierbar
  • Wiederverwendbare Verpackung
  • Aus reiner Seide und Candelillawachs
Anmerkung:
Immer stellt sich für uns auch die Frage, ob ein Produkt auch vegan sein kann. Bei der Zahnseide ist die vegane alternative Kunststoff, daher haben wir uns für die Variante aus echter Seide entschieden. Manchmal kann man nur das kleinere Übel wählen. Doch wir ruhen uns nicht darauf aus, sondern sind stetik auf der Suche nach kunststofffreien Alternativen die auch vegan sind. Bei Zahnseide gibt es zwar auch welche aus Bio-Kunststoff, jedoch wissen viele nicht, dass Biokunststoff aus Mais, eigentlich immer GMO haltig ist und für uns damit nicht in Frage kommt.

Du willst es genau wissen?

Wenn Du noch offene Fragen rund um das Thema hast, dann schreib uns eine E-Mail.
Florian ist Dein Ansprechpartner in Sachen Nachhaltigkeit.
Florian.L@swak.de

*https://rp-online.de/wirtschaft/was-wir-in-einem-leben-verbrauchen_iid-23674595